Schluckstörungen (Dysphagie)

Der normale Schluckvorgang ist für die meisten Menschen eine Selbstverständlichkeit. Ihm wird für gewöhnlich - trotz seiner Komplexität - wenig Beachtung geschenkt. Schluckstörungen hingegen stellen für die Betroffenen eine starke Belastung dar. Gewichtsverlust, häufiges Husten, Steckenbleiben von Nahrung sind typische Symptome von Schluckstörungen und können zu einer Mangelernährung führen. Bei dauerhaftem Verschlucken können lebensbedrohliche Situationen wie zum Beispiel eine Lungenentzündung (Aspirationspneumonie) entstehen.

Wir behandeln in unserer Schlucksprechstunde:

  • Schluckprobleme nach Operationen (Kopf-Hals-Tumore, Schilddrüsenoperationen, Halswirbelsäule und weitere)
  • Schluckstörungen nach Strahlentherapie im Kopf-Hals BereichSchluckstörungen bei neurologischen Erkrankungen Erkrankungen (z.B. nach Schlaganfall, Morbus Parkinson, Multiple Sklerose und weitere)
  • Schluckstörungen bei Kindern
  • Patienten mit Trachealkanülen

Die Untersuchung besteht aus einer

  • ausführlichen Erfragung der Krankengeschichte (Anamnese)
  • Untersuchung des Mundraumes und des Kehlkopfes
  • Videolaryngoskopie
  • endoskopischen Schluckdiagnostik nach internationalem Standard (FEES®) mit unterschiedlichen Speisekonsistenzen (flüssig, breiig, fest)

Hierdurch möchten wir das klinische Bild Ihrer Problematik erkennbar machen, gegebenenfalls eine ambulante logopädische Schlucktherapie einleiten und Ihnen neue Impulse für die Behandlung geben.

Sollte eine weitere Untersuchung (zum Beispiel Spiegelung der Speiseröhre oder des Magens, Schichtaufnahmen des Kopfes und des Halses oder Röntgenuntersuchung des Schluckaktes) nötig werden, so werden wir Ihnen geeignete Ansprechpartner innerhalb und außerhalb unseres Klinikums nennen.

Sie werden in unserer Schlucksprechstunde durch unsere Fachärztinnen und Fachärzte sowie einem Team von Logopädinnen betreut. Die Befunde werden Ihnen anschaulich dargestellt und ausführlich mit Ihnen besprochen. Bezüglich einer eventuellen Kostanpassung werden Sie kompetent durch uns beraten. Verordnungen für eine logopädische Therapie können falls benötigt direkt ausgestellt werden.

Terminvereinbarung

Telefon +49 221 478-4754
E-Mail amb-terminmanagement@uk-koeln.de

Für die Vorstellung benötigen Sie eine aktuelle Überweisung von Ihrem Hals-Nasen-Ohrenarzt oder Hausarzt.
 

Team

Nach oben scrollen