HNO-Kinderchirurgie

Die pädiatrische Hals-Nasen-Ohrenheilkunde aller Altersstufen stellt einen wesentlichen Eckpfeiler in unserer Klinik dar. Die Behandlung von Kindern mit HNO-Erkrankungen erfordert besondere Untersuchungsmethoden, sehr sorgfältige Indikationsstellungen und ebenso subtile und schonende Operationstechniken, wenn dies doch einmal nötig ist.

Das gesamte Team der Pädaudiologie (Hören beim Kind) ist auf Höruntersuchungen bei Kindern spezialisiert. Diese Expertise reicht weiter in unser Cochlear-Implantat-Centrum.

Die allgemeine HNO-Kindersprechstunde wird über unsere Poliklinik organisiert. Hier behandeln und beraten wir zu sämtlichen klassischen HNO-Erkrankungen des Kindesalters u.a. vergrößerte Rachenmandeln („Polypen“), Tonsillenerkrankungen („Mandeln“), Paukenergüssen und Paukenröhrchen, Halszysten, Ohrfisteln, vergrößerten Lymphknoten, etc.. Einen weiteren Schwerpunkt stellen gut- oder bösartige Tumore bei Kindern dar, wobei hier die Behandlung in enger Kooperation mit der Kinderklinik und Kinderonkologie erfolgt.

Operationen können direkt in der HNO-Klinik erfolgen oder werden über das Zentrum für Operative Kindermedizin organisiert, in welchem wir interdisziplinär mit anderen Abteilungen zusammenarbeiten. Gerade bei Operationen ist die Erfahrung speziell ausgebildeter Kinder-Anästhesisten essentiell.

Die stationäre Unterbringung der Kinder erfolgt je nach Notwendigkeit entweder in der HNO-Klinik oder auf der Normal- oder Intensivstationen der Kinderklinik. Die Mitunterbringung eines Elternteils im Zimmer des Kindes ist hier meist möglich.

Nach oben scrollen